"Diese Nummer ist aus dem E-Netz nicht erreichbar" (E1)
"Fuer diesen Dienst verlangen wir 9ct in der Minute" (E2)

Unter der Rufnummer 0331 98 399 11 00 oder 040/234111745-00 bekommt ihr eine freie 
Einwahlnummer angesagt. Das funktioniert nur, wenn ihr eure eigene Rufnummer anzeigt 
(017x/016x/015x muss sichtbar sein damit euch unser Computer die richtige persoenliche 
Nummer ansagt)

Im Chat koennt ihr euch auch mit *123# eine persoenliche Einwahlnummer ansagen lassen
oder mit *123*RUFNUMMER# fuer einen Freund, der selbst nicht in den Chat reinkommt
eine persoenliche Einwahlnummer aktivieren.

Viele Leute, die Kunde der sogenannten "E-Netze" sind berichten,
dass sie unsere Festnetznummern wie 040808080, 089666666 oder 03066664444 nicht 
mehr anrufen koennen. Ihnen wird eine Variante von Besetztzeichen oder eine Ansage, 
dass unsere Festnetznummern nicht erreichbar seien eingespielt.

Diese Stoerung betrifft sowohl Kunden mit "Flatrate" als auch Kunden mit normalem
Minutenvertrag.

Diese Sperre unserer Nummern wurde *nicht* von uns beauftragt. Die E-Netze sperren 
unsere Telefonnummern deshalb, weil nach deren Ansicht zu viele Leute zu lange bei 
uns anrufen. Die E-Netze behaupten auch, dass sie nicht genuegend Telefonleitungen 
fuer all die "Telefonchatter" uebrig haben.

Wir verlangen *keine* 9ct die Minute fuer den Anruf unseres Chats! Diese Wegelagerei
ist eine aktuelle Idee von E2. Strafanzeige wegen Betruges ist gestellt.

Wir empfehlen unseren Anrufern, sich "gescheite" Telefonanbieter auszusuchen,
die nicht grossspurig eine "unbegrenzte Flatrate ins deutsche Festnetz" verkaufen 
dann aber nur eine "begrenzte Flatrate zweiter Klasse zu ausgewaehlten Rufnummern" 
liefern :-)

Empfehlung des Hauses ist die Prepaid Karte eines grossen Lebensmitteldiscounters,
die technisch im D1 Netz funktioniert (Pennymobil.de). Lebara.de ist auch im D1 Netz.

Dass wir fuer euch eine Telefonkonferenz schalten, anstatt euch mit eurer Oma Erna
zu verbinden geht eure Telefongesellschaft absolut nichts an! Was ihr mit wem
im Rahmen eures Anrufes ins deutsche Festnetz besprecht unterliegt dem 
Fernmeldegeheimnis. Lasst euch daher von eurer Telefongesellschaft kein schlechtes
Gewissen einreden, ihr wuerdet "stundenlang chatten" oder sowas. Wenn die euch
nicht grade abhoeren haben die mit dem *Inhalt* eurer Anrufe absout nichts zu tun.
 
Artikel 10 Grundgesetz lautet:
Das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich.

Wenn euch einer vorwirft, ihr wuerdet am Telefon "nur chatten" anstatt "normal" zu 
telefonieren, dann fragt ihn, woher er weiss was ihr am Telefon genau macht, und ob 
er eine richterliche Abhoergenehmigung hat :-)

Ueber den Inhalt und die genauen Umstaende eurer Fernmeldeverbindungen seit ihr
jedenfalls keinem frechen Callcenter Mitarbeiter oder sonst einem Naseweis 
Rechenschaft schuldig. 



Für Lau !